Leistungsstarke Sensorsysteme

Das Zusammenwirken der Hochleistungssensoren mit den BPS Banknotenbearbeitungsmaschinen ermöglicht hervorragende Ergebnisse hinsichtlich der Zählung und Sortierung von Banknoten im gesamten Bargeldkreislauf. Dies umfasst Währungs- und Stückelungserkennung, Echtheitsprüfung, Zustand der Umlauffähigkeit und ggf. Seriennummernlesung.

Unsere Sensorlösungen sind in puncto Anwendung und Leistung speziell auf die Anforderungen des Bargeldkreislaufs zugeschnitten. Schon bei der Herstellung von Banknoten garantieren unsere NotaMaster und NotaScan Sensoren der BPS X9, dass nur qualitativ einwandfreie Banknoten ausgegeben werden. Die Überprüfung auf alle relevanten Merkmale und Abweichungen erfolgt hier bei höchster Geschwindigkeit, mit 44 Banknoten pro Sekunde.
Banknoten, die schon im Umlauf waren, dürfen nur dann wieder zurück in den Geldkreislauf gelangen, wenn sie eindeutig echt sind und die Mindestanforderungen für Echtheit und Umlauffähigkeit der Zentralbank erfüllen. Die NotaScan Sensoren sind weltweit führend bei der reproduzierbaren Bewertung der Verschmutzung und Alterung durch Abnutzung und Beschädigungen. Sie erfassen das Dickenprofil der Banknoten und erkennen Löcher, Risse und Klebestreifen. Für die Echtheitsprüfung erfassen sie die magnetischen Eigenschaften von Banknoten mit hoher Auflösung, sozusagen die Abbildungen verschiedener magnetischer Stoffe.
Im Bereich der kommerziellen Banken werden kompakte Sensorsysteme für die konsistente Bewertung der Umlauffähigkeit und der Echtheit eingesetzt. Für die umfassende Analyse des Lebenszyklus einer Banknotenserie verfügen alle neuen BPS Systeme über die Option Seriennummernerkennung und -speicherung.


NotaMaster

Zuverlässige Qualitätsprüfung im Banknotendruck

Die Anforderungen an die industrielle Banknotenherstellung sind einzigartig: Sie werden in milliardenfacher Stückzahl hergestellt, müssen für die allgemeine Akzeptanz als Zahlungsmittel eine einheitlich hohe Qualität aufweisen und durch mehrere unsichtbare Echtheitsmerkmale geschützt sein. Zudem muss jede Banknote durch die aufgedruckte Seriennummer als Unikat verfolgbar sein, um die produzierte Menge zu kontrollieren.
Die Messergebnisse der Sensoren unterstützen die Druckerei auf vielfältige Art und Weise: sie sichern die Qualität der auszuliefernden Banknoten und geben Hinweise zur Optimierung des Druckprozess, u.a. zur Reduzierung der Makulatur, d.h. Anteil der fehlgedruckten Banknoten. Leistungsstarke Tools unterstützen die umfassende Analyse der laufenden Produktion und die rasche Anpassung an neue Druckaufträge.

Die NotaMaster Image Sensoren prüfen akribisch jede einzelne Banknote auf optisch sichtbare Mängel. Diese Qualitätsprüfung erkennt selbst kleinste Abweichungen im Substrat, den verschiedenen Applikationen, den Druckstufen sowie die Schnitttoleranzen. Weitere NotaMaster und NotaScan Sensoren überprüfen die einzigartigen maschinenlesbaren Sicherheitsmerkmale, z.B. infrarot-absorbierende Druckfarben, magnetische, lumineszierende oder andere verborgene Merkmalsstoffe, auf Vorhandensein und Genauigkeit. Die BPS-Hochgeschwindigkeitsmaschinen setzen diese Sensoren in Zentralbanken und kommerziellen Bearbeitungszentren ein, um Fälschungen zu erkennen und so das Bargeld sicher zu machen.
Somit wird sichergestellt, dass alle mangelhaften Banknoten aussortiert werden und die ausgegebenen Banknoten tauglich für den Umlauf sind, sowohl für die vertrauenswürdige Barzahlung und für effiziente automatische Bearbeitung in allen Bereichen des Bargeldkreislaufs.


NotaScan

Bewertung der Umlauffähigkeit nach menschlichen Kriterien

Banknoten verschleißen und verlieren zunehmend an Qualität zur schnellen Unterscheidung von Fälschungen. Die Banknote wird verschmutzt, reißt und wird wieder zusammengeklebt, weist kleine Löcher auf, wird gefaltet usw. Eine der Hauptaufgaben unserer NotaScan Sensoren ist es daher, die ausreichende Umlauffähigkeit (Fitness) zu beurteilen und dabei möglichst nah an der menschlichen Wahrnehmung zu bleiben. Der Sensor NotaScan Image beurteilt das Aussehen der Banknoten. Der Sensor NotaScan Profile erkennt zuverlässig Klebestreifen, Einrisse, Löcher und weitere mechanische Defekte, z.B. Lappigkeit und Knittern.

Echt oder falsch?

Die Qualität der Banknotenfälschungen nimmt weltweit zu. Um den organisierten Fälschern stets einen Schritt voraus zu sein, setzen Zentralbanken spezielle Hochsicherheitsmerkmale als Echtheitskriterium ein. Maßgeschneiderte Lösungen von G+D Currency Technology dienen zum sicheren Nachweis dieser fälschungssicheren Merkmale. Die Echtheit einer Banknote kann stets kompromisslos und zweifelsfrei festgestellt werden – selbst dann noch, wenn die Banknoten durch den Umlaufs stark verschmutzt oder beschädigt wurden.


Kontakt

Ihr Kontakt für Deutschland
  Ändern Sie Ihren Standort

Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH

+49 89 4119-0

currency-technology-germany@gi-de.com

Vorname Nachname E-Mail Firma Ihre Nachricht
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden - wie in den <a href="de/currency-technology/datenschutz/" class="ce--link" title="G+D Datenschutzbestimmungen" target="_blank">G+D Datenschutzbestimmungen</a> beschrieben. Titel Herr Frau
currency-technology-germany@gi-de.com de ct de https://www.gi-de.com/de/currency-technology/loesungen/geldbearbeitungssysteme/banknotenbearbeitungssysteme/bps-sensoren/ https://www.gi-de.com/de/currency-technology/loesungen/geldbearbeitungssysteme/banknotenbearbeitungssysteme/bps-sensoren/