Giesecke+Devrient investiert in SupTech-Startup FNA und kooperiert bei Simulationslösungen für digitale Währungen

13.07.2021 München

Giesecke+Devrient (G+D), der globale Konzern für Sicherheitstechnologie mit Hauptsitz in München, hat über G+D Ventures, seine Corporate-Venture-Capital-Einheit, in das britische Unternehmen FNA (Financial Network Analytics) investiert. FNA ist Experte in den Bereichen erweiterter Netzwerkanalysen und Simulationen für Finanzsysteme.

  • Die kürzlich getätigte Investition von G+D in FNA ist Teil einer strategischen Finanzierungsrunde und erweitert die bestehende Partnerschaft für die Entwicklung und den Rollout einer CBDC (Central Bank Digital Currency)-Simulationslösung.
  • Im Fokus der Partnerschaft steht die Zukunft des Geldes: Die geplante Software ermöglicht es Zentralbanken weltweit, die Auswirkungen digitaler Zentralbankwährungen (CBDC) auf das Finanz- und Wirtschaftssystem zu testen und zu simulieren.
  • Die bereits beteiligten Investoren IQ Capital und GettyLab haben in der neuen Finanzierungsrunde ebenfalls reinvestiert.
  • Assaf Shamia, Investmentpartner bei G+D Ventures, tritt dem Beirat des Unternehmens bei. 

Das wachsende Interesse an digitalen Zentralbankwährungen ist unbestritten. 67 verschiedene CBDCs befinden sich heute weltweit im Stadium der Forschung, Entwicklung oder Pilotierung. Doch obwohl CBDC in vielen Zentralbankstrategien eine große Rolle spielt, sind die Auswirkungen auf die Finanz- und Wirtschaftssysteme noch kaum untersucht. Viele Zentralbanken haben im Kontext einer CBDC bereits mit der sogenannten Distributed Ledger Technology (DLT) experimentiert. Mit dem neuen CBDC-Simulator können sie nun auch die Auswirkungen digitaler Währungen auf Wirtschaft, Liquidität und Finanzstabilität umfassend testen und analysieren.

FNA entwickelt seit 2014 Simulatoren für Zahlungssysteme und -netzwerke. Die Lösungen ermöglichen es Unternehmen der Finanzmarkt-Infrastruktur (FMIs), Finanzinstituten, Zentralbanken und nationalen Sicherheitsorganisationen, komplexe Finanzsysteme schnell abzubilden und zu überwachen, die Liquidität zu optimieren und operative sowie finanzielle Risiken zu simulieren. FNA ist Marktführer in dem neuen Feld der sogenannten Supervisory Technology (SupTech) und hat bereits über 3.000 Experten von mehr als 50 Zentralbanken und Finanzbehörden geschult. 

Giesecke+Devrient (G+D) ist ein international tätiger Konzern, der Sicherheitstechnologie in den Bereichen Bezahlen, Konnektivität, Identitäten und digitale Infrastrukturen anbietet. Als langjähriger Partner von Zentralbanken offeriert G+D Bargeldlösungen sowie Lösungen für den elektronischen und digitalen Zahlungsverkehr. Zudem bietet G+D eine eigene Lösung für digitale Zentralbankwährungen. Die Beteiligung an FNA wurde von der Venture-Capital-Einheit G+D Ventures getätigt.

Gemeinsam bieten FNA und G+D ein umfassendes Fachwissen und einen einzigartigen Marktzugang für die Konzeption, Simulation und Entwicklung digitaler Währungen. Die Finanzierung durch G+D ermöglicht FNA, zusätzliche Ressourcen aufzubauen und seine CBDC-Simulationssoftware weiterzuentwickeln sowie zu vermarkten, und damit das weitere globale Wachstum zu unterstützen. Assaf Shamia wird die G+D Ventures im Beirat des Unternehmens vertreten.

Assaf Shamia, Investmentpartner bei G+D Ventures, erklärt: "Wir sind beeindruckt vom technologischen Ansatz und dem Fachwissen von FNA im aufstrebenden SupTech-Sektor. Als Markt- und Technologieführer im Zahlungsverkehr ermöglicht uns die Beteiligung, die bestehende Partnerschaft zu vertiefen und gemeinsam die Vertrauens- und Transparenzbedürfnisse von Geschäfts- und Zentralbanken zu adressieren. Gemeinsam mit FNA möchten wir Finanzinstituten Einblicke in die Einführung und Auswirkungen digitaler Währungen geben und so eine durchdachte und datengetriebene Implementierung von CBDC unterstützen."

"Unsere Mission ist es, das Finanzsystem sicherer und effizienter zu machen", erklärt Dr. Kimmo Soramäki, Gründer und CEO von FNA. "Auch G+D verfolgt seit mehr als einem Jahrhundert dieses Ziel. Dies macht das Unternehmen zum idealen Partner für uns. Technologie wird unsere Welt weiter verändern und formen – deshalb ist es nur natürlich, dass die Art und Weise, wie wir mit Geld interagieren, ebenfalls eine Disruption erfahren wird. Die einzigartige Kombination aus dem Know-how von G+D und FNA wird die Finanzaufsichtsbehörden und -institutionen bei dieser bevorstehenden Disruption des globalen Finanzsystems unterstützen – nämlich bei der Einführung einer digitalen Zentralbankwährung."

Mehr Informationen zu G+D Ventures können hier nachgelesen werden.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de/companies/gieseckedevrient abgerufen werden.

 

Über Giesecke+Devrient 

Giesecke+Devrient (G+D) ist ein weltweit tätiger Konzern für Sicherheitstechnologie mit Hauptsitz in München. Als Partner von Organisationen mit höchsten Ansprüchen schafft G+D mit seinen Lösungen Vertrauen und sichert essentielle Werte. Die innovative Technologie des Unternehmens schützt physisches und digitales Bezahlen, die Konnektivität von Menschen und Maschinen, die Identität von Personen und Objekten sowie digitale Infrastrukturen und vertrauliche Daten.

G+D wurde 1852 gegründet. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 2,31 Milliarden Euro. G+D ist mit 76 Tochtergesellschaften und Gemeinschaftsunternehmen in 33 Ländern vertreten. Weitere Informationen: www.gi-de.com.

Über FNA

FNA ist ein Deep-Tech-Unternehmen mit Fokus auf erweiterte Netzwerkanalysen und Simulationen. Die Lösungen von FNA ermöglichen es Entscheidungsträgern und Analysten, verdeckte Zusammenhänge sowie Anomalien in großen, komplexen Datensätzen aufzudecken, Simulationen einzusetzen, um die Auswirkungen von ungewöhnlichen Ereignissen vorherzusagen und Systeme sowie Netzwerke optimal zu konfigurieren. Zu den Kunden des Unternehmens gehören weltweit führende Finanzbehörden, Finanzinstitute und nationale Sicherheitsorganisationen. Das Unternehmen wird von globalen, technologieorientierten Risikokapitalfirmen unterstützt, darunter G+D Ventures, IQ Capital und Getty Lab. Weitere Informationen unter www.fna.fi

 

Kontakt

Ihr Kontakt für Deutschland
Ändern Sie Ihren Standort
Christoph Lang, Pressesprecher

+49 89 4119-2164

+49 89 4119-782164

Vorname * Nachname * E-Mail * Firma * Nachricht *
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden - wie in den G+D Datenschutzbestimmungen beschrieben. Anrede Anrede * Herr Frau Divers Land/Region Land/Region * Nachricht * Branche * Branche * Konnektivitätsdienstleister Automotive Gerätehersteller Finanzinstitutionen Manufacturing und IIOT Transit Enterprise Öffentlicher Sektor Andere
* erforderlich
Germany group de https://www.gi-de.com/de/group/presse/pressemitteilungen/detail