Wieder auf Erfolgskurs: Giesecke & Devrient überschreitet beim Umsatz erstmals die 2-Milliarden-Euro-Marke

12.04.2016 München

- Umsatz 2015 plus 9,7 Prozent bei 2,01 Milliarden Euro

- EBIT mit 101,6 Millionen Euro deutlich verbessert gegenüber Vorjahr

- Konzernergebnis wieder positiv bei 54,5 Millionen Euro

- Free Cashflow positiv bei 164,3 Millionen Euro weit über Plan


München, 12. April 2016 – Giesecke & Devrient (G&D) ist im Geschäftsjahr 2015 auf den Erfolgskurs zurückgekehrt und hat erstmals in der Unternehmensgeschichte die Marke von zwei Milliarden Euro Umsatz übertroffen. Damit erzielte der G&D-Konzern im vergangenen Jahr insgesamt ein sehr gutes Wachstum von 9,7 Prozent und hat die eigenen Erwartungen übertroffen. Alle drei Geschäftsbereiche – Banknote, Mobile Security und Government Solutions – haben zu diesem Plus beigetragen. Das operative Ergebnis EBIT stieg (ohne die Restrukturierungskosten 2014 anzusetzen) um rund 40 Millionen Euro auf knapp 102 Millionen Euro. Damit konnte G&D die Ertragsschwäche der vergangenen Jahre überwinden.

Umsatz nach Geschäftsbereichen (in Millionen Euro) im Jahr 2015:

Banknote: 919,8 (2014: 887,5 | ∆ in %: 3,6 | ∆ absolut: 32,3)

Mobile Security: 863,3 (2014: 777,8 | ∆ in %: 11,0 | ∆ absolut: 85,5)

Government Solutions: 227,8 (2014: 167,8 | ∆ in %: 35,8 | ∆ absolut: 60,0)

Gesamt: 2.010,9 (2014: 1.833,1 | ∆ in %: 9,7 | ∆ absolut: 177,8)

 

„Giesecke & Devrient ist zurück auf Erfolgskurs. Es ist uns gelungen in einem schwierigen Umfeld unsere Chancen zu nutzen und wieder Geld zu verdienen“, sagt Walter Schlebusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Giesecke & Devrient GmbH. „Der Konzern hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auch deshalb gut geschlagen, weil wir die Restrukturierung konsequent und erfolgreich umgesetzt haben.“

 

Das sogenannte schon Mitte 2014 gestartete Kostensenkungsprogramm P100 verbessert die Ertragskraft des Unternehmens um rund 100 Millionen Euro bis 2016. Das Programm wurde 2015 vorangetrieben und wird 2016 planmäßig abgeschlossen. Wesentliche Elemente sind die Anpassung von Kapazitäten, die Optimierung des Einkaufs sowie die Reduzierung der Gemeinkosten. Der Banknotendruck-Standort München wurde zum 31. Dezember 2015 geschlossen. Das Dienstleistungszentrum, in dem vor allem deutsche Zahlungsverkehrs- und Gesundheitskarten personalisiert werden, zog von München nach Neustadt bei Coburg um. Darüber hinaus wurde die Verwaltung verschlankt. Trotz des weltweiten Abbaus von rund 950 Stellen sank die Zahl der Beschäftigten wegen Neueinstellungen vor allem in den Wachstumsregionen Asiens und Amerikas nur leicht auf 11.400 von rund 11.500 im Vorjahr.

 

Geschäftsbereiche

 

Der Geschäftsbereich Banknote mit den bisherigen Divisionen „Paper“, „Printing“ und „Processing“ liefert weiterhin mit 919,8 Millionen Euro den größten Anteil am Konzernumsatz. Der Bereich wurde mit Wirkung zum 1. April 2015 in eine neue Struktur überführt. Die Division „Banknote Solutions“ bündelt – orientiert an den Bedürfnissen der Kunden von G&D – Design, Herstellung und Ausgestaltung von Banknoten. Die Division „Currency Management Solutions“ umfasst das Angebot von Banknotenbearbeitungssystemen, Services, Software und Lösungen bis hin zum Anlagenbau. Zum Umsatzwachstum haben im Geschäftsbereich Banknote die Bereiche Security Features und Printing beigetragen.

 

Um den Erfolg mit innovativen Produkten für Telekommunikation und den Zahlungsverkehr global weiter auszubauen, hat G&D im vergangenen Jahr den Geschäftsbereich Mobile Security neu geordnet und somit besser an Produktlösungen und der Kundenstruktur ausgerichtet. Im Geschäftsbereich konnte insbesondere die anhaltende EMV-Migration in China sowie die beginnende EMV-Migration in den USA den Umsatz steigern. Ebenfalls erfreulich war das starke Umsatzwachstum des SIM-Insertion-Geschäftes in Asien. Der Geschäftsbereich konnte seinen Umsatz 2015 um 11 Prozent auf 863,3 Millionen Euro steigern.

 

Im Geschäftsbereich Government Solutions startete zum 1. Januar 2015 das neue Joint Venture zwischen G&D und der Bundesdruckerei, Berlin. In dem neuen Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Veridos GmbH bündeln die Partner ihr internationales Geschäft mit Lösungen zur sicheren Identifikation wie beispielsweise Pass- und Ausweissysteme für Regierungen. Der Anteil von G&D am Joint Venture beträgt 60 Prozent. Durch die Einbeziehung des Bundesdruckereigeschäftes konnte der Bereich nicht nur durch organisches Wachstum ein signifikantes Umsatzwachstum erzielen.

 

Die zweite Division des Geschäftsbereichs Government Solutions – das börsennotierte Unternehmen secunet Security Networks, an dem G&D einen Anteil von 79,43 Prozent hält – konnte insbesondere aufgrund der starken Inlandsnachfrage den Umsatz und Ergebnisbeitrag weiter erhöhen.

 

Gesamt lag der Umsatz bei Government Solutions im Jahr 2015 bei 227,8 Millionen Euro. Damit wurde der Umsatz um 35,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

 

Ausblick

 

Die Auftragslage für 2016 ist gut. Der Auftragseingang liegt gut 10 Prozent über dem Umsatz und ist gegenüber dem Vorjahr gestiegen. „Wir sind zuversichtlich, dass auch 2016 für Giesecke & Devrient ein erfolgreiches Jahr wird“, sagt Walter Schlebusch. Das Unternehmen erwartet in Summe im laufenden Geschäftsjahr erneut ein deutlich positives EBIT, das über dem Wert des Berichtsjahrs 2015 liegen soll. „Darüber hinaus wird das Unternehmen im laufenden Jahr seine Investitionen erhöhen, um weiterhin treibende Kraft für Innovation und technologische Exzellenz im Hochsicherheitsbereich zu sein“, sagt Walter Schlebusch. Außerdem ist vorgesehen, die Konzernstruktur hin zu einer Holding mit rechtlich eigenständigen operativen Geschäftsbereichen umzubauen. So steigert das Unternehmen die Effizienz mit Blick auf Kundennähe, Marktzugang, Schnelligkeit und Nutzen von Wachstumschancen.

Kontakt

Ihr Kontakt für Deutschland
Ändern Sie Ihren Standort
Christoph Lang, Pressesprecher, Leitung Global Communications

+49 89 4119-2164

+49 89 4119-782164

Vorname * Nachname * E-Mail * Firma * Nachricht *
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden - wie in den G+D Datenschutzbestimmungen beschrieben. Anrede Anrede * Herr Frau Divers Land/Region Land/Region * Nachricht * Branche * Branche * Konnektivitätsdienstleister Automobilindustrie Gerätehersteller Finanzinstitutionen IoT-Technologieanbieter Produktion und industrielles IoT Transit Finanzinstitutionen Öffentlicher Sektor Andere Modulhersteller Halbleiterhersteller Systemintegrator Einzelhandel
* erforderlich
Germany group de https://www.gi-de.com/de/group/presse/pressemitteilungen/detail