Vom Banknotendrucker zum Konzern für Sicherheits­technologien

Hermann Giesecke und Alphonse Devrient gründeten G+D im Jahr 1852 in Leipzig. 1948 sorgte Siegfried Otto, der bei G+D angestellt war und in die Devrient-Familie eingeheiratet hatte, für den Wiederaufbau des Unternehmens in München. Er war auch die treibende Kraft hinter der Weiterentwicklung von G+D in ein globales Technologieunternehmen. Von den Gründern über Otto bis hin zu den aktuellen Mitarbeiter/-innen hat jede/-r einzelne immer dazu beigetragen, aus G+D das zu machen, was es heute ist: ein erstklassiger Arbeitgeber!

Unsere Gründer

Hermann Giesecke

Er wurde 1831 geboren und begann seine Karriere in der Druckerei seines Vaters. 1852 war er einer der beiden Gründer von G+D und zuständig für die Geschäftsentwicklung und den Vertrieb. Er verstarb im Jahr 1900 in Leipzig.

Alphonse Devrient

Er wurde 1821 als Sohn eines Chemieunternehmers geboren. Nach seiner Ausbildung zum Drucker gründete er gemeinsam mit Giesecke das Unternehmen G+D und war dort für den technischen Betrieb zuständig. Er verstarb im Jahr 1878 in Berlin.

Vom Familienunternehmen zum Weltkonzern