Beim Fahrscheinlösen die Hände frei – dank Secure UHF

Angesichts des raschen Bevölkerungsanstiegs in städtischen Zentren ist die Bewegungsfreiheit der Fahrgäste absolut entscheidend, wenn man Engpässe verhindern möchte. Der öffentliche Nahverkehr muss leistungsstärker, effizienter und kundenorientierter werden und sich verändernden Erwartungen gerecht werden.

G+D Mobile Security hat die weltweit erste auf ISO29167-19 basierende Verschlüsselung für UHF-Technologie entwickelt, die für eine Revolution beim Hands-Free Ticketing sorgen wird. Hier kommt für die Fahrgäste entweder das Prinzip Walk-in-walk-out (WiWo) oder Be-in-be-out (BiBo) zur Anwendung. BiBo oder WiWo sind Bezeichnungen für Ticketing-Technologien mit großer Reichweite, bei denen die Anwesenheit von Fahrgästen in einem Fahrzeug des öffentlichen Nahverkehrs automatisch erkannt und registriert wird.

Dabei müssen die Fahrgäste keine kontaktlose Karte oder das Mobiltelefon vor die Lesegeräte an den Ein- und Ausgängen halten. Somit entfällt ein Großteil der Benutzerinteraktion, die ansonsten beim Ein- und Auschecken in CiCo-Systeme erforderlich ist. Um die Chancen dieser Technologien zu nutzen, hatten die Verkehrsbetriebe und Systemintegratoren bisher allerdings nur die Wahl zwischen der kontaktlosen, passiven UHF-Technologie (batterielos) mit großer Reichweite und ohne Verschlüsselung und der HF-Technologie mit hoher Sicherheit.

Experten von G+D entwickeln erste Secure UHF-Technologie

G+D bietet jetzt Secure UHF als Aktivierungstechnologie für die Implementierung sicherer und zuverlässiger kontaktloser Ticketing-Systeme an. Unsere Technologie ist die erste und einzige Secure UHF-Technologie, die derzeit erhältlich ist. Sie wird den Bedürfnissen nach kontaktloser Leistung mit großer Reichweite und Implementierung von kryptographischen Sicherheitsmechanismen gerecht. Sie kann hervorragend in accountbasierte Ticketing-Systeme eingebunden werden, bei denen die Identitäten über Back-End-Systeme verwaltet werden.


Secure UHF von G+D Mobile Security

Secure UHF – ein Durchbruch im Bereich RFID mit großer Reichweite

Bei bestehenden UHF-Lösungen erfolgt die Kommunikation per Klartext und ist daher unsicher. Diese Lücke wird durch Secure UHF geschlossen, da hier im öffentlichen Nahverkehr passive Geräte sicher und kostengünstig miteinander verbunden werden.

Secure UHF bringt im Bereich der RFID mit großer Reichweite einen echten Durchbruch, da hier bisher keine ausreichende Sicherheit verfügbar war. Andere Lösungen, die auf BLE (Bluetooth Low Energy) und Beacons basieren, sind von den Geräten der Kunden abhängig, sodass sich ihre Wartung schwierig gestaltet und sie Änderungen der Mobiltelefontechnologie unterworfen sind. Secure UHF jedoch wird in einem kontaktlosen RFID-Medium verwendet, das seit Jahrzehnten im Einsatz und somit breit erprobt ist.

Eine neue Low-Power-Verschlüsselungstechnologie namens RAMON

G+D Mobile Security hat eine neue Verschlüsselungstechnologie namens RAMON entwickelt, die zur ISO-Norm 29167-19 geführt hat. Diese Technologie zeichnet sich durch eine geringe Leistungsaufnahme des RFID-Chips (Radio Frequency Identification) aus. Diese ist bei der UHF-Technik besonders wichtig, da es beim Auslesen große Abstände zu überwinden gilt.

Anders als bei den bestehenden UHF-Tags werden die Daten nun dank Verschlüsselung sicher übertragen. Dadurch soll ein unbefugtes Auslesen und Klonen der Daten während der Übertragung zwischen Tag und Lesegerät verhindert werden.

Authentifizierung und Datenschutz bei großer Reichweite

Da im Allgemeinen bei immer mehr aktiven Geräten eine Vernetzung mit dem IoT und intelligenten Städten besteht, müssen auch passive batterielose Geräte vernetzt werden. Aktive Geräte sind zu kostspielig und finden daher in Nahverkehrs- und anderen Umgebungen keine Anwendung (hoher Wartungsaufwand).

Secure UHF bringt nun bei Anwendungen mit großer Reichweite Authentifizierung und Datenschutz ins Spiel, denn kryptographische Schlüssel können für die Tag-Authentifizierung oder den Datenschutz eingesetzt werden.


Anwendungsbereiche für Secure UHF

Wir sehen Potenzial für Smart-Mobility-Anwendungen, darunter

  • innovative Ticketing-Lösungen wie kontaktloses Ticketing (BIBO, WIWO)

  • automatisches Fahrpreismanagement (Automated Fare Collection, AFC)

  • schnelles Besuchermanagement

  • schnelle Zugangskontrolle

  • automatische Fahrzeugidentifizierung (Automatic Vehicle Identification, AVI)

  • Track & Trace

Öffentlicher Nahverkehr

Kontaktloses Ticketing mit Secure UHF

Kontaktlose Ticketing-Lösungen werden an Bedeutung gewinnen, um das Einsteigen zu beschleunigen, mit größerem Durchsatz und einer gleichzeitigen anstelle einer nacheinander erfolgenden Ticketentwertung. Dieser Ansatz bietet auch die einzigartige Möglichkeit, den Anforderungen des öffentlichen Personennahverkehrs mit und ohne Zugangsbeschränkung als auch anderen städtischen Umgebungen, wie Parkplätzen, gerecht zu werden.

Kontaktloses Ticketing vereint Benutzerfreundlichkeit mit einem sehr großen Durchsatz. In Verbindung mit der Technologie Secure UHF ist es die kosteneffizienteste Lösung, um gleichzeitig die Identität und Daten der Fahrgäste zu schützen.

Parken

Track & Trace für den Versand


Nahezu grenzenlose Freiheit bei den Formfaktoren

Secure UHF kann in allen möglichen unterschiedlichen Formfaktoren kontaktloser Medien zum Einsatz kommen, z. B. Karten, Aufkleber, Anhänger, Tags für die Windschutzscheibe usw. Der Secure UHF-Chip kann sogar für zukünftige Zwecke (z. B. Mobilgeräte) auf vorhandene CBs gelötet werden. Verkehrsbetriebe können die Ticketeinnahmen sicher erheben und alle Assets schützen, während die Kosten deutlich reduziert werden.


Vorteile des kontaktlosen Ticketing mit Secure UHF

  • Absolut kontaktloses Ticketing (Auslesen aus bis zu 8 m Entfernung)

  • Ultraschnelle Transaktions- und Auslesegeschwindigkeiten für eine reibungslose Abwicklung im Berufsverkehr

  • Einfache Implementierung in vorhandene accountbasierte Systeme

  • Keine Batteriewartung, Kosten oder Probleme mit der Lebenszeit oder dem Recycling von Produkten

  • Höchstes Potenzial im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit und Akzeptanz: kein Kauf einzelner Tickets erforderlich, keine Probleme mit Verkaufsautomaten, keine Tarifkenntnisse erforderlich, keine Barrieren, keine Schwierigkeiten

  • Neue Gelegenheiten für Mehrzweckanwendungen im Verkehrswesen und insbesondere für den intermodalen Verkehr z. B. bei Anwendung für Ein- / Ausfahrten von Parkhäusern

  • Grundlage für nutzungsbezogene Fahrpreise, wodurch der Anreiz für die Kunden verstärkt wird


Lesen Sie smart!

Secure UHF-Lösungen

smart!, das Onlinemagazin von G+D Mobile Security, erläutert, wie Secure UHF für kontaktlose Technologien Lösungen für Industrie 4.0, automatische Fahrzeugidentifizierung (AVI), Zugangskontrolle, Asset-Tracking und innovatives Ticketing ermöglicht.

  Erfahren Sie mehr über Secure UHF-Lösungen

Talk to our experts

Ihr Kontakt für Deutschland
  Ändern Sie Ihren Standort

Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH

mobilesecurity@gi-de.com

Vorname Nachname E-Mail Firma Ihre Nachricht
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden - wie in den <a href="de/datenschutz/" class="ce--link" title="G+D Datenschutzbestimmungen" target="_blank">G+D Datenschutzbestimmungen</a> beschrieben. Titel Herr Frau
mobilesecurity@gi-de.com de ms de https://www.gi-de.com/de/mobile-security/industries/verkehrsbetriebe/secure-uhf/ https://www.gi-de.com/de/mobile-security/industries/verkehrsbetriebe/secure-uhf/