Die Bedeutung der Banknotenvernichtung

Nichts hält ewig – daher müssen sicher hergestellte Banknoten irgendwann auch sicher wieder vernichtet werden. Die Banknotenvernichtung ist ein entscheidendes Element des Bargeldkreislaufs, denn sie gewährleistet, dass Banknoten, die nicht mehr umlauffähig sind, aus dem Bargeldkreislauf entfernt werden – für immer.

Zu vernichtende Banknoten können im Zuge des Bearbeitungsprozesses in einem High-Speed-Bearbeitungssystem, beispielsweise der BPS® M7, geschreddert werden. Dieses Verfahren wird „Online“-Vernichtung genannt. Eine andere Option ist die „Offline“-Vernichtung durch einen separaten Hochsicherheits-Schredder und zugehöriger Komponenten. Bei den Offline-Schreddern haben Zentralbanken die Wahl zwischen kompakten Standardsystemen und komplett maßgeschneiderten Systemen.

Diese Systeme werden zum Schreddern und Brikettieren einer großen Anzahl an Banknoten eingesetzt. Sie erreichen einen Durchsatz von mehr als einer Tonne pro Stunde. Die BDS® Produktfamilie umfasst innovative Lösungen für die Banknotenvernichtung und bietet ein modulares Portfolio mit Software, Förderanlagen, Schreddern, Leitungen und Lüftern, Silo-/Filtersystemen, Pressen, Abfüll- und Brikettieranlagen.  

Bessere Datenverknüpfung und höhere Automatisierung sind für uns die Eckpfeiler der Zukunft.

Ferdinand Storek, Head of Banknote Destruction Systems bei G+D

Alle Systeme verfügen über strenge Mechanismen, die sicherstellen, dass nur autorisierte Mitarbeiter auf die Banknoten zugreifen und die Maschinen bedienen können. Automatisierte und digitalisierte Lösungen tragen dazu bei die komplexen Prozesse effektiv zu gestalten und sorgen so jederzeit für maximale Sicherheit und Effizienz.

Der Einfluss von Automatisierung und Digitalisierung

Laut Ferdinand Storek, Head of Banknote Destruction Systems bei G+D, ist die Automatisierung ein äußerst wichtiger Faktor bei der Banknotenvernichtung. „Wir verfügen bereits über einen hohen Automatisierungsgrad: Sobald sich die Banknoten in der Förderanlage befinden und die Türen geschlossen sind, läuft das System komplett selbstständig. Das bedeutet, dass vom Laden der nicht umlauffähigen Banknoten bis zum fertigen Brikett kein manueller Eingriff in den Prozess erforderlich ist. Wir sind jedoch ständig bestrebt, Lösungen zu entwickeln, die über den derzeitigen Automatisierungsgrad hinausgehen. Modernste fahrerlose Transportfahrzeuge oder Robotik steigern beispielsweise die Effizienz von bislang getrennten Prozessen, noch bevor die Vernichtung erfolgt.“

Softwareprodukte, wie BDS® Control, sind ebenfalls entscheidend, da sie für mehr Transparenz sorgen und das Zusammenspiel der Prozesse optimieren. Indem dokumentiert wird, welche Personen an den einzelnen Schritten beteiligt sind, und der Zugriff auf die Systeme kontrolliert wird, erleichtert BDS® Control das Reporting und Management. Ein noch wichtigerer Faktor ist, dass die Zentralbanken strenge Sicherheitsniveaus leichter einhalten können. Data Intelligence Funktionalitäten bieten weitere Vorteile und werden zusammen mit der Automatisierung in den kommenden Jahren eine entscheidende Rolle für mehr  Sicherheit und Effizienz bei der Banknotenvernichtung spielen.

„Eine bessere Datenverknüpfung und eine höhere Automatisierung im Cash-Center sind für uns die Eckpfeiler der Zukunft“, so Storek. „Das große Ziel ist es, Sicherheit und Nutzen der Daten weiter zu erhöhen, um weitere und tiefer gehende Analysen durchführen zu können. So könnten die Zentralbanken beispielsweise für den gesamten Bargeldkreislauf mehr Transparenz erzielen und auf nationaler Ebene sehen, ob versandte Banknoten bereits sicher bearbeitet wurden. Dadurch würde eine doppelte Bearbeitung vermieden und die Effizienz maximiert.“

Der Kreis schließt sich

Während die Balance zwischen Sicherheit und Effizienz gehalten werden muss, ist auch Nachhaltigkeit ein wichtiger Aspekt bei der Banknotenvernichtung. Ob Entwicklung von Systemen mit einem geringeren Energieverbrauch, Reduzierung von Verbrauchsmaterial und Ersatzteilen oder Entwicklung kompakterer Briketts, wodurch die Anzahl der Transportfahrten reduziert wird – G+D ist bestrebt, kontinuierlich innovative Lösungen für mehr Nachhaltigkeit zu entwickeln. Einfallsreiche Methoden zum Recycling oder zur Wiederverwendung von Banknoten erfreuen sich ebenfalls wachsender Beliebtheit. Doch wie bei allen Aspekten der Banknotenvernichtung gibt es auch hier keine Einheitslösung.

Der Bargeldkreislauf wird nicht ohne Grund als ein Kreis angesehen. Banknoten werden als sicheres und zugängliches Zahlungsmittel hergestellt, das von Menschen auf der ganzen Welt genutzt wird. Bei jeder Banknote gilt es am Ende ihrer Lebensdauer für die Zentralbanken nicht nur zu bestimmen, ob sie wirklich nicht mehr umlauffähig ist, sondern auch genau festzulegen, wie sie sicher vernichtet wird. Zum Ausgleich muss die Menge an vernichteten Banknoten nachgedruckt werden, damit eine ausreichende Verfügbarkeit von Banknoten im Bargeldkreislauf gewährleistet ist. Bei G+D sind wir stolz darauf, mit unseren innovativen Lösungen den gesamten Prozesszyklus zu vereinfachen.

 

Weiterführende Themen

Kontakt

Ihr Kontakt für Deutschland
Ändern Sie Ihren Standort
Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH

+49 89 4119-0

Vorname Nachname E-Mail Firma Ihre Nachricht
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden - wie in den G+D Datenschutzbestimmungen beschrieben. Anrede Bitte auswählen Herr Frau Divers Land Bitte auswählen Nachricht Branche Bitte auswählen Konnektivitätsdienstleister Automotive Gerätehersteller Finanzinstitutionen Manufacturing und IIOT Transit Enterprise Öffentlicher Sektor Andere
[email protected] Germany ct de https://www.gi-de.com/de/payment/bargeld/skalierbare-cash-cycle-loesungen/einblicke-skalierbare-cash-cycle-loesungen/the-importance-of-banknote-desctruction?C=36&cHash=ba4bc953ff63b2da3d892cb0ef277a84 https://www.gi-de.com/de/vielen-dank?C=36&cHash=d9dafc6ee26d79f7b73945f4a2ff25e8