Trendstudie: Markt für Bargeldlogistik

Bargeld, Logistik, Produktivität: Der Markt für Bargeldlogistik expandiert. Gründe hierfür sind der Anstieg des Bargeldumlaufs, die wachsende Nachfrage nach Safes und Tresoren für das Bargeldmanagement sowie die Fremdbeschaffung von Cash-Management-Services durch Finanzinstitute.

Der Studie „Technavio Global Cash Logistics Market 2017–2021“ zufolge soll der globale Markt für Bargeldlogistik bis 2021 einen Wert von 36,57 Mrd. US-Dollar erreichen. Aufgrund der zunehmenden Sicherheitsbedenken von Unternehmen und Finanzinstituten wird erwartet, dass sich die Wachstumsdynamik innerhalb des Prognosezeitraums noch beschleunigt. Zudem besteht infolge der erheblichen Zunahme bestimmter krimineller Aktivitäten erhöhter Bedarf an sicheren Systemen und Sicherheitsexperten: Seit 2015 ist die Anzahl der gegen Länder gerichteten Cyberangriffe und -straftaten jährlich um 40 % gestiegen – im Februar 2016 verlor die Zentralbank von Bangladesch aufgrund eines Cyberangriffs 81 Mio. US-Dollar.

In etablierten Märkten wie Europa oder den USA wird ein gemäßigtes Wachstum des Markts für Bargeldlogistik prognostiziert. Für Regionen wie EMEA, Südamerika und APAC hingegen erwartet man aufgrund der Expansion von Bank- und Finanzinstituten sowie der bestehenden Sicherheitsbedrohungen ein starkes Marktwachstum. Der zunehmende Bargeldumlauf in Schwellenländern lässt die Nachfrage von Banken und anderen Finanzinstituten nach Bargeldlogistik-Komplettdiensten steigen.


Ein stark umkämpfter Markt

Fünf Akteure kontrollieren den Großteil des Geschäfts

„Der Markt ist sehr stark umkämpft. Die fünf wichtigsten Akteure sind Brink's, G4S, GardaWorld, Loomis und Prosegur, die den Großteil des Geschäfts kontrollieren“, so die Studie. Weiter heißt es: „Die Anbieter stellen sichere Logistik für Bargeldbewegung zwischen unterschiedlichen Regionen mit jeweils unterschiedlicher Gesetzgebung bereit. Die Branche muss die Gesetze und Verordnungen unterschiedlicher Länder im Hinblick auf deren Sicherheitsanliegen beachten. Durch das Auftreten lokaler Anbieter haben sich fünf Hauptakteure herauskristallisiert, die Fusionen, Joint Ventures und Übernahmen anstreben. Die Dienstgütevereinbarungen zwischen Banken und Bargeld- bzw. Sicherheitslogistikunternehmen entwickeln sich ständig weiter, da sich immer mehr Banken und Finanzinstitute für Komplettlösungen in diesem Bereich entscheiden.“

Ein weiterer wichtiger Wachstumsfaktor ist der Anstieg des Bargeldumlaufs. Der Wert des globalen Markts für Bargeldlogistik im Bereich Bargeldmanagement wurde 2016 auf 7,13 Mrd. US-Dollar geschätzt. Bis 2021 wird bei einer CAGR von 7,13 % ein Marktwert von 10,06 Mrd. US-Dollar prognostiziert. „Die Auftraggeber können neben einfachen Bargeldmanagement-Services auch vollständig integrierte Lösungen zur Verwaltung der Geldversorgungskette erfordern“, so die Studie.

 

Die Services könnten Online-Bargeldverfolgung, Scheckerfassung für Echtzeit-Depositenbearbeitung, Bargeld-Bestandsmanagement und andere webbasierte Tools umfassen, die Kosteneinsparungen und Serviceoptimierung für Banken und deren Auftraggeber ermöglichen: „Mit Online-Informationssystemen für die Geldverarbeitung können Auftraggeber und andere Finanzinstitute ihren Bargeldmanagement-Status verfolgen.“

Der Wert des globalen Markts für Bargeldlogistik im Bereich Geldtransport wurde 2016 auf 9,48 Mrd. US-Dollar geschätzt und soll bis 2021 bei einer CAGR von 9,70 % auf 15,06 Mrd. US-Dollar steigen. Der Wert des globalen Markts für Bargeldlogistik im Bereich Geldautomatenservices wurde 2016 auf 5,91 Mrd. US-Dollar geschätzt und soll bei einer CAGR von 14,14 % bis 2021 einen Wert von 11,45 Mrd. US-Dollar erreichen. Zum letztgenannten Segment zählen Services zur Minderung der Risiken bei Geldtransporten durch Einsatz diverser gepanzerter Fahrzeuge, was die reibungslose Funktion von Finanzinstituten, Unternehmen und Einzelhandel ermöglicht. Der grenzüberschreitende Transport von Bargeld und die Verwahrung von Bargeld während des Transports erfordern allgemeine Bargeldlogistiklösungen, die primär von Geldtransportunternehmen angeboten werden.


40 % des Markts werden von kleineren, lokalen Anbietern bestimmt

Daher abschließend ein Blick auf den globalen Markt für Bargeldlogistik nach Geografie: Bezüglich des Umsatzes wird der Markt von der EMEA-Region bestimmt, die 2016 einen Anteil von 54,04 % hatte, gefolgt von Südamerika mit 24,69 %. Für EMEA wird während des Prognosezeitraums das stärkste Wachstum erwartet (CAGR von 12,11 %). Der Wert des Markts für Bargeldlogistik in Nordamerika wurde 2016 auf 3,41 Mrd. US-Dollar geschätzt und soll bis 2021 auf 4,38 Mrd. US-Dollar steigen (CAGR von 5,13 %). Die USA steuern den Löwenanteil des Umsatzes bei.

Zu guter Letzt die APAC-Region: Hier wurde der Wert des Markts für Bargeldlogistik 2016 auf 1,38 Mrd. US-Dollar geschätzt und soll bis 2021 bei einer CAGR von 7,38 % auf 1,97 Mrd. US-Dollar steigen. Es wird starkes Wachstum innerhalb des Prognosezeitraums erwartet, das laut Technavio auf die Ausbreitung von Bankeinrichtungen auf abgelegene Gebiete sowie den Anstieg des Bargeldumlaufs aufgrund der hohen Bargeldnachfrage in dieser Region zurückzuführen ist. Die Weiterentwicklung der Transportinfrastruktur, die zunehmende Anzahl von Geldautomaten und die erhöhte Kaufkraft in dieser Region haben zum Marktwachstum beigetragen. Auch die Zunahme von Außenhandel und Auslandsinvestitionen sowie wachsende Sicherheitsbedenken in dieser Region sollen das Marktwachstum in diesem Zeitraum befeuern.


Jetzt downloaden

Trendstudie: Cash Logistics Market

Download