Umwelt

Unser Engagement im Umweltschutz entwickeln wir ganzheitlich – vom Klimaschutz über den Wasserverbrauch und die Kreislaufwirtschaft bis hin zu innovativen und umweltfreundlichen Produkten. Unsere Fortschritte im Umweltbereich messen und dokumentieren wir mit unseren zertifizierten Energie- und Umwelt-Managementsystemen und schaffen so eine wichtige Grundlage, um unsere Klima- und Umweltziele zu erreichen.

Unsere Kennzahlen, die sich an den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) orientieren, ermitteln wir auf globaler Ebene für alle Standorte mit mehr als hundert Mitarbeitenden. Wir engagieren uns zudem in verschiedenen Organisationen und Netzwerken wie dem Carbon Disclosure Project (CDP), dem UN Global Compact und dem „Klimapakt Münchner Wirtschaft“.

Klimaschutz und Treibhausgasemissionen

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und verlangt weltweit schnelles Handeln von allen Akteurinnen und Akteuren. Um Treibhausgasemissionen zu vermeiden, erzeugen wir selbst erneuerbare Energie – 2020 konnten wir beispielsweise für die eigene Erzeugung erneuerbarer Energien ein Großprojekt an unserem Standort in Malaysia in Betrieb nehmen. Zudem modernisieren wir kontinuierlich unsere Infrastruktur, senken den Energieverbrauch und kaufen erneuerbare Energie ein.

Unsere Ziele:

Ausgehend vom Basisjahr 2020 wollen wir unsere Treibhausgasemissionen bis 2030 um 42 Prozent reduzieren und bis 2040 netto null erreichen. Wir berücksichtigen dabei die Scopes 1, 2 und 3. Bei der Erarbeitung des Klimazieles haben wir uns an den Kriterien der Science Based Targets initiative (SBTi) orientiert und berichten unsere Emissionen nach dem Greenhouse Gas Protocol (GHG). Auch für den Einkauf von Strom haben wir uns ein Ziel gesetzt: Bis 2030 wird dieser zu 85 Prozent aus erneuerbaren Quellen stammen.

Wasser

Wasser ist für G+D ein zentrales Thema – Grund dafür ist unsere wasser-intensive Produktion, besonders bei den Banknoten. Entsprechend entstehen rund 90 Prozent unseres Wasserverbrauchs an den Standorten in Louisenthal und Königstein. Hier nutzen wir das Wasser aber nicht nur für die Papierproduktion, sondern auch, um die Fabrik zu kühlen und eigenen Strom zu erzeugen. In Louisenthal haben wir zudem eine biologische Kläranlage installiert, mit der wir unser Prozesswasser reinigen und wiederverwenden. So schaffen wir es, deutlich mehr Wasser im Fluss Mangfall zu belassen als gesetzlich vorgeschrieben. Beim Gewässerschutz folgen wir genau wie beim Umweltschutz strengen Regeln – und tragen gleichzeitig mit der Wassernutzung auch noch zur Energiewende bei.

Unsere Ziele:

Bis 2030 wollen wir unseren absoluten Wasserverbrauch um 10 Prozent reduzieren (im Vergleich zu 2020). Um dieses Ziel zu erreichen, überprüfen wir die Entwicklung unseres Wasserverbrauchs kontinuierlich und setzen innovative Technologien ein.

Abfall und Recycling

Beim Thema Recycling haben wir unseren gesamten Entwicklungs- und Produktionsprozess im Blick. Neben Produkten wie der Convego® Recycle-Karte zeigt sich das beispielsweise auch bei der PVC-Kartenproduktion, bei der wir den Ausschuss wieder aufbereiten und neu verwerten. Smart Cards und Wearables nehmen wir nach der Nutzung zurück und führen diese der Wiederverwertung zu.

Wir vermeiden Abfälle so weit wie möglich – die völlige Vermeidung von Abfall in unseren Produktionsprozessen ist aufgrund der strengen Sicherheitsanforderungen unserer Kunden erschwert und teilweise nicht möglich. An den Stellen, wo Abfall sich nicht vermeiden lässt, setzen wir auf eine thermische Verwertung zur Energiegewinnung.

Unsere Ziele:

Bis 2030 wollen wir unser Ziel, Zero-Waste-to-Landfill, erreicht haben und entsprechend dafür sorgen, dass konzernweit keinerlei Abfälle auf Deponien entsorgt werden. Zudem haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere Recyclingquote in allen Geschäftsbereichen kontinuierlich zu erhöhen.

Grüne Produkte

Wenn wir neue Produkte entwickeln und designen, steht der Umwelt- und Ressourcenschutz besonders im Fokus. So entstehen Produktinnovationen, die für die Umwelt und unsere Kunden weltweit gleichermaßen einen zukunftsgerechten Mehrwert erbringen. Wir haben strenge Kriterien entwickelt, nach welchen wir ein Produkt als „grün“ klassifizieren. Mit diesen Kriterien stellen wir sicher, dass neue Produkte positiv auf unsere Umweltziele – CO2, Wasser, Abfall – einzahlen und stets nachhaltiger sind als das jeweilige Vorgängerprodukt.

Bei gefährlichen Stoffen halten wir uns streng an die REACH-Verordnung.

Unsere Ziele: 

Bis 2040 wollen wir 75 Prozent unseres Umsatzes aus grünen Produkten generieren. Uns ist bewusst, dass dies in vielen Geschäftsbereichen eine umfassende Transformation bedeutet. Diese gehen wir proaktiv gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden an. Erste Beispiele gibt es bereits heute:

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zu unseren End-to-End-Geschäftslösungen oder zu unserem Unternehmen, suchen Expertenrat oder möchten uns Ihr Feedback geben, steht Ihnen unser Team jederzeit zur Verfügung.

Germany group de https://www.gi-de.com/de/group/verantwortung/umwelt