Mobile Payment-Lösung von G+D Mobile Security für Erste Bank Österreich

27.11.2017 München Giesecke+Devrient

München, 27. November 2017 –Erste Bank und Sparkassen brachten vor Kurzem in ihrer App „George Go“ das erste Mobile Wallet für mobiles Bezahlen auf den österreichischen Markt, das auf der HCE-Technologie (Host Card Emulation) basiert. Hinter dem Wallet steckt die Convego® CloudPay-Lösung von G+D Mobile Security. Die App unterstützt Mastercard-Produkte, in Zukunft werden darüber hinaus auch andere gängige Karten-Produkte unterstützt. Diese Lösung für das mobile Bezahlen ist das erste Produkt, das im Rahmen der Kooperation zwischen der Erste Group und G+D Mobile Security zur Bereitstellung von mobilen Bezahllösungen für die Banken der Erste Group entstanden ist.

Mit der Mobile Payment-Lösung können Kunden der Erste Bank und Sparkassen an einem Point of Sale durch kurzes Auflegen ihres Smartphones, auf dem zuvor die „George Go“-App installiert wurde, schnell und einfach bezahlen. Die Bankkunden benötigen dafür ein Android-Smartphone mit NFC-Funktion, die „George Go“ App sowie eine Mastercard von Erste Bank und Sparkassen, die von Convego® CloudPay über den Mastercard-Tokenisierungsdienst (MDES) in das Wallet übertragen wird.

Für ihre mobile Bezahlplattform wählte Erste Bank und Sparkassen die weltweit führende HCE-Lösung Convego® CloudPay von G+D Mobile Security.  Convego® CloudPay ist die einzige Lösung auf dem Markt, die sowohl in Mastercard MDES- als auch in Visa VTS-Tokenisierungsdienste einfach integriert werden kann, für beide zugelassen und mit beiden Diensten in zahlreichen kommerziellen Anwendungen bereits im Einsatz ist. Die Erste Group nutzt die Convego® CloudPay-Lösung als Mangaged Service von G+D Mobile Security.

„Mit dieser Lösung haben wir maximale Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit beim mobilen Bezahlen auf ein neues Niveau gehoben“, so Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand der Erste Bank Oesterreich.

„Wir sind stolz, dass sich Erste Bank und Sparkassen für uns als ihren Technologie-Partner entschieden haben und wir gemeinsam innovative Lösungen für mobiles Bezahlen auf den österreichischen Markt bringen können“, erklärt Dr. Carsten Wengel, Leiter der Region EMEA bei G+D Mobile Security. „Diese Markteinführung ist der erste erfolgreiche Schritt in unserer Zusammenarbeit und wir freuen uns schon darauf, die nächsten spannenden Projekte mit der Erste Group umzusetzen.“

Über G+D Mobile Security

G+D Mobile Security ist ein weltweit tätiger Konzern für mobile Sicherheitstechnologien mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen ist Teil der Giesecke+Devrient-Gruppe. G+D Mobile Security hat weltweit ca. 5.800 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 860 Millionen Euro. Für internationale Kundennähe sorgen mehr als 50 Vertriebsbüros sowie über 20 zertifizierte Produktions- und Personalisierungsstandorte weltweit.

G+D Mobile Security verwaltet und sichert Milliarden von digitalen Identitäten über deren gesamten Lebenszyklus. Unsere Produkte und Lösungen werden von Banken, Netzbetreibern, Herstellern von Mobilgeräten und Automobilen, Krankenkassen, Unternehmen der Privatwirtschaft und des Öffentlichen Nahverkehrs sowie von deren Kunden täglich genutzt, um das mobile Bezahlen, die Kommunikation und die Interaktion zwischen Geräten abzusichern. G+D Mobile Security hält in diesen Märkten eine führende Wettbewerbs- und Technologieposition. Weitere Informationen finden Sie unter www.gi-de.com/de/de/mobile-security

Über Erste Bank und Sparkassen und Erste Group

Erste Bank und Sparkassen gehören zu Österreichs größten AnbieterInnen von Finanzdienstleistungen. Rund 15.400 MitarbeiterInnen betreuen in mehr als 1.100 Filialen und Bankstellen über 3,6 Millionen KundInnen. Im Jahr 2016 haben Erste Bank und Sparkassen mehr als 19.000 Menschen den Traum der eigenen vier Wänden erfüllt, 296 Millionen Euro Zinsen an heimische SparerInnen ausgeschüttet und rund 6.500 JungunternehmerInnen ihre Geschäftsidee ermöglicht.

Die Erste Group ist der führende Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU. Rund 47.000 Mitarbeiter betreuen in über 2.500 Filialen etwa 16 Millionen Kunden in 7 Ländern (Österreich, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Kroatien Serbien). Zum dritten Quartal 2017 betrug die Bilanzsumme der Erste Group EUR 221,7 Milliarden, der Nettogewinn EUR 987,6 Millionen und die Kernkapitalquote (CET1, Basel III, phased-in) 12,8%.

Kontaktieren Sie uns

Christoph Lang

Leitung Global Communications Pressesprecher

Tel: +49 89 4119-2164
Fax: +49 89 4119-782164
[email protected]

Germany group de https://www.gi-de.com/de/group/presse/pressemitteilungen/mobile-payment-loesung-von-g-d-mobile-security-fuer-erste-bank-oesterreich