Mann sitzt am Schreibtisch, hält einen Stift in der Hand, hat eine ausgedruckte Grafik vor sich liegen und tippt auf seinem Laptop

Standard Chartered Hong Kong und G+D präsentieren Ergebnisse ihrer e-HKD-Pilotstudie zu Offline-Zahlungen

02.11.2023 München Giesecke+Devrient

Die Standard Chartered Bank Hong Kong Limited (Standard Chartered Hong Kong) und Giesecke+Devrient (G+D) haben ihre Versuchsreihe im Rahmen des Pilotprogramms für einen digitalen Hongkong Dollar (e-HKD) der Hong Kong Monetary Authority (HKMA) abgeschlossen. Die Studienergebnisse zeigen, dass fast 80 Prozent der teilnehmenden Verbraucher einen Nutzen in der Offline-Zahlungsfunktion eines hypothetischen e-HKD sehen. Offline-Fähigkeit und Interoperabilität sind zwei der Schlüsselfaktoren für eine künftige breite Akzeptanz.

Die Testszenarien bildeten eine Reihe von Alltagssituationen ab, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, Restaurants, bei kleinen Einzelhändlern und auf Universitätscampus. Ziel der Tests war es, mögliche Vorteile und die Umsetzbarkeit eines hypothetischen digitalen Hongkong Dollar als Alternative zum Bargeld zu untersuchen. Während der Hong Kong FinTech Week 2023 zeigte die Standard Chartered Hong Kong die Anwendungsfälle und bot dem Publikum die Möglichkeit, an ihrem Stand den hypothetischen e-HKD zu testen.

Das Pilotprojekt, das zwischen Mai und Oktober 2023 durchgeführt wurde, zeigt, wie eine digitale Währung auch ohne Internetverbindung funktionieren kann.

Während der Pilotphase wurden eine Reihe von Offline-Zahlungsanwendungen unter Verwendung der G+D-Technologie für Central Bank Digital Currency (CBDC) getestet. In Kombination mit sicherer Hardware bietet sie die notwendige Infrastruktur und Governance-Mechanismen, um Vertrauen und Integrität innerhalb eines CBDC-Ökosystems zu gewährleisten.

Bei Offline-Transaktionen werden die digitalen Token in einem sicheren Bereich eines Hardware-Wallet gespeichert, zum Beispiel auf Smartcards, Mobiltelefonen oder Wearables. Der Zahlungsmechanismus wird auch offline vollständig unterstützt und ermöglicht duale, fortlaufende Transaktionen in Echtzeit, ohne dabei auf eine Internetverbindung, Stromzugang oder Drittanbieter angewiesen zu sein.

Das Pilotprojekt hat zudem kritische Erfolgsfaktoren für einen hypothetischen e-HKD ermittelt. Dazu gehören neben der Offline-Fähigkeit und Interoperabilität auch eine unter allen Umständen gewährleistete reibungslose und sichere Bezahlung sowie die Einbeziehung aller Bevölkerungsgruppen. Zudem wollen Verbraucher die Möglichkeit haben, dabei ihr bevorzugtes Netzwerk und ihre digitale Geldbörse für hypothetische e-HKD-Transaktionen zu nutzen. Die Ergebnisse der Pilotstudie sind eine wichtige Referenz Anwendungen eines möglichen digitalen Hongkong Dollar. In den Tests wurden zudem potenzielle Bereiche für weitere Untersuchungen identifiziert:

  • die Entwicklung eines gemeinsamen Standards, den alle Plattformen für den Aufbau eines gemeinsamen Bezahl-Ökosystems nutzen können, 
  • die Erforschung weiterer möglicher Offline-Zahlungswege über physische Chipkarten und Smartphones hinaus,
  • die Bereitstellung einer kostengünstigen Infrastruktur für die Bank bei der Einführung eines hypothetischen e-HKD, um Geschwindigkeit, Effizienz und Implementierungskosten zu optimieren. 

„Wir freuen uns, dass fast 80 Prozent der teilnehmenden Verbraucher im Pilotprojekt der Ansicht sind, dass ein hypothetischer e-HKD ihre aktuellen Zahlungsanforderungen möglicherweise erfüllen könnte. Auch die am Pilotprogramm beteiligten Händler bewerteten die Offline-Zahlungslösung als benutzerfreundliche Ergänzung zu den bestehenden digitalen Zahlungsmethoden“, erklärt Esther Mai, Head of Digital Banking, Client Experience and Analytics, Consumer, Private and Business Banking, Standard Chartered Hong Kong. „Die Erkenntnisse zur Bedeutung von Interoperabilität und Offline-Fähigkeit eines hypothetischen e-HKD haben eine wichtige Grundlage für zukünftige Studien geschaffen. Wir freuen uns darauf, die Hong Kong Monetary Authority in der nächsten Phase des e-HKD-Pilotprogramms zu unterstützen.“

„Für G+D ist es eine große Ehre, mit Standard Chartered Hong Kong im Rahmen des e-HKD-Pilotprogramms zusammenzuarbeiten“, bestätigt Raoul Herborg, Managing Director CBDC, Giesecke+Devrient. „Unsere gemeinsame Expertise ergänzt und unterstützt das Innovations-Ökosystem, das die Zukunft öffentlichen Gelde entscheidend mitgestalten wird. Wir freuen uns darauf, weiterhin eng mit der Hong Kong Monetary Authority und Standard Chartered Hong Kong zusammenzuarbeiten, um Innovationen voranzutreiben und die Zahlungsinfrastruktur in Hongkong robuster zu machen."

Über Giesecke+Devrient

Giesecke+Devrient (G+D) ist ein weltweit tätiges Unternehmen für SecurityTech mit Hauptsitz in München. G+D macht das Leben von Milliarden von Menschen sicherer. Das Unternehmen schafft Vertrauen im digitalen Zeitalter, mit integrierten Sicherheitstechnologien in drei Geschäftsbereichen: Digital Security, Financial Platforms and Currency Technology.

G+D wurde 1852 gegründet und beschäftigt heute mehr als 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2022 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 2,53 Milliarden Euro. G+D ist mit 123 Tochtergesellschaften und Gemeinschaftsunternehmen in 40 Ländern vertreten.

Weitere Informationen: www.gi-de.com.
 

Über Standard Chartered

Wir sind eine führende internationale Bankengruppe, die in 53 der dynamischsten Märkte der Welt vertreten ist und Kunden in weiteren 64 Ländern betreut. Unser Ziel ist es, durch unsere einzigartige Vielfalt Handel und Wohlstand zu fördern. Unser Erbe und unsere Werte kommen in unserem Markenversprechen "Here for good" zum Ausdruck.

Standard Chartered PLC ist an den Börsen von London und Hongkong notiert.

Die Geschichte von Standard Chartered in Hongkong reicht bis ins Jahr 1859 zurück. Derzeit ist sie eine der drei Notenbanken der SVR Hongkong. Standard Chartered gründete ihr Hongkong-Geschäft am 1. Juli 2004 und ist nun als lizenzierte Bank in Hongkong unter dem Namen Standard Chartered Bank (Hong Kong) Limited, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Standard Chartered PLC, tätig.

Kontaktieren Sie uns

Christoph Lang

Leitung Corporate Brand Communications and Government Relations Pressesprecher

Tel.: +49 89 4119-2164
E-Mail: christoph.lang@gi-de.com