Wie digitale Systeme Effizienz und Transparenz im Passwesen erhöhen

08.02.2022 Berlin Veridos

Mit digitalen Systemen für die Beantragung und Ausgabe von Ausweisdokumenten modernisieren und optimieren weltweit Länder ihre Prozesse. Veridos, ein global führender Anbieter von integrierten Identitätslösungen, erläutert, warum diese Systeme wichtige Instrumente für mehr Effizienz und Transparenz bei der Passvergabe darstellen.

Immer mehr Länder setzen für die schnelle sowie sichere Beantragung und Ausstellung von Ausweisdokumenten digitale Systeme ein. „Diese Lösungen sorgen im Passwesen für deutlich mehr Effizienz und Transparenz“, sagt Marc-Julian Siewert, CEO bei Veridos.

Undurchsichtige analoge Prozesse in der öffentlichen Verwaltung sind global ein weit verbreitetes Problem. Davon ist auch das Ausweis- und Passwesen betroffen. Zu viel Zettelwirtschaft anstelle einer zentralen digitalen Plattform kann dazu führen, dass Anträge nicht in chronologischer Reihenfolge bearbeitet werden oder Fehler enthalten. Das kann so weit gehen, dass Bürger Dokumente erhalten, auf die sie keinen Anspruch haben – beispielsweise Diplomaten- und Konsularpässe. Außerdem können die Bürger nicht nachvollziehen, wie lange das Ausstellen von Dokumenten dauert, was weitere öffentliche Registrierungen oder Reisen erschwert.

„Digitalisierung schafft eine hohe Prozesstransparenz, die sowohl den Bürgern als auch dem jeweiligen Staat mehr Sicherheit und Planbarkeit garantiert.“, erläutert Siewert. „Das Beispiel der Volksrepublik Bangladesch zeigt das eindrucksvoll.“

Workflow-Systeme senden dort automatisch Warnungen aus, wenn Anträge unbearbeitet bleiben oder Arbeitsschritte nicht ausgeführt werden, so dass die Sachbearbeiter unmittelbar eingreifen können. Automatische Textnachrichten informieren Bürgerinnen und Bürger darüber, dass ihre Dokumente abholbereit sind und geben ihnen damit einen offiziellen Nachweis an die Hand. Durch Online-Bezahlung halten die Systeme Bargeld aus den Prozessen heraus und sorgen damit für Transparenz bei der Bezahlung.

Damit möglichst viel Bürger von diesen effizienten Prozessen profitieren können, sind die Systeme integrativ. So werden beispielsweise bei Mikrozahlungen per SMS auch Menschen ohne Smartphone oder Kreditkarte integriert.

„Um die Abläufe komplett unter Kontrolle zu haben, hat Bangladesch außerdem die gesamte Wertschöpfungskette ins eigene Land geholt und betreibt dort auch die Produktions- und Personalisierungszentren“, ergänzt Siewert. „Als entscheidender Faktor hat sich außerdem ein umfassender Know-how-Transfer erwiesen. Die Mitarbeiter vor Ort wurden in den Technologien und Vorgehensweisen geschult und setzen sie auch konsequent um.“

Veridos GmbH
Veridos ist ein weltweit führender Anbieter für integrierte Identitätslösungen. Regierungen und Behörden in mehr als 100 Ländern setzen auf das einzigartige, umfangreiche Produktportfolio des Unternehmens. Veridos bietet Komplettlösungen und umfassende Dienstleistungen an, die perfekt auf die Identifikationsanforderungen des jeweiligen Kunden zugeschnitten werden. Das Angebot reicht von Papier über Sicherheitsdruck und Elektrochip-Komponenten, Datenerfassung, Identitätsmanagement-Systeme sowie Personalisierung und Ausgabe von Ausweisdokumenten bis hin zu Lösungen für mobile Ausweise und Grenzkontrollen, darunter auch eGates. Das Unternehmen bietet hochwertigste Ausweisdokumente, u. a. Reisepässe, Personalausweise und Führerscheine, an und sogar die Produktionsstätten, mit denen Regierungen diese selbst herstellen können. Weitere Informationen zu Veridos finden Sie unter www.veridos.com.

Kontaktieren Sie uns

Christoph Lang

Leitung Global Communications Pressesprecher

Tel: +49 89 4119-2164
Fax: +49 89 4119-782164
Christoph.Lang@gi-de.com

Germany group de https://www.gi-de.com/de/group/presse/pressemitteilungen/wie-digitale-systeme-effizienz-und-transparenz-im-passwesen-erhoehen