Innovative Systeme für kommerzielle Anwendungen

Seit September erweitern zwei neue Banknotenbearbeitungssysteme das Angebot der Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH. Sowohl das kompakte Tischgerät BPS C2 als auch das modulare Hochleistungssystem BPS M3 spiegeln die technologische Weiterentwicklung als Folge des steigenden Bedarfs an individuellen Kundenlösungen wider.

Trotz der zahlreichen Möglichkeiten des bargeldlosen Bezahlens nehmen die Geldmengen weltweit weiterhin zu. Aktuell befinden sich rund 500 Milliarden Banknoten im Umlauf. Das heißt, dass auch künftig innovative Technologien und Leistungen für die Bargeldbearbeitung gefragt sind – allerdings müssen sie effizienter als bisherige Maschinen sein und sich zudem an die neuen technologischen Trends und speziellen Anforderungen der Anwender anpassen lassen. Nicht nur Allrounder sind gefragt, benötigt werden auch flexible Spezialisten.


Die BPS C2 vereint Schnelligkeit und Präzision

Vielfältig und individuell einsetzbar

Die kompakte BPS C2 wird hauptsächlich in Back-Offices von Bankfilialen sowie in Werttransportunternehmen und Casinos eingesetzt. Mit der neuesten Generation der Kompaktsysteme von G+D Currency Technology können Banknoten noch effizienter bearbeitet werden. Dank modernster Sensoren sind eine perfekte Echtheitserkennung sowie die hohe Reproduzierbarkeit der Sortierung nach umlauffähigen und nicht umlauffähigen Banknoten möglich.
Dabei arbeitet die BPS C2 immer mit konstant hoher Geschwindigkeit: Während des Zählens, der Echtheitsprüfung, des Sortierens und auch beim Lesen von Seriennummern sorgt ein Durchsatz von 1.050 Banknoten pro Minute für höchste Produktivität. Zusätzlich kann die BPS C2 flexibel an die gewünschten Kundenapplikationen angepasst werden.
Zwei Ausgabefächer und ein Rückweisungsfach bieten eine Fülle von Sortieroptionen, zum Beispiel nach Stückelung, Lage oder Umlauffähigkeit der Banknoten. Damit ist die BPS C2 die beste Wahl für alle, die sich Spitzenleistung und hohe Flexibilität bei der Banknotenverarbeitung wünschen. „Mit der BPS C2 haben wir ein hochinnovatives Produkt entwickelt, das spezifisch auf die jeweiligen Kundenprozesse zugeschnitten werden kann und so die Wirtschaftlichkeit der Banknotenbearbeitung maximiert“, erläutert Erwin Leichtmann, Business Development Director bei G+D Currency Technology.

Die Bedienoberfläche können wir je Anwendungsfall auf die notwendigen Arbeitsschritte reduzieren. Der Anwender kann so seine täglichen Aufgaben effizient erledigen.

 «

Erwin Leichtmann, Business Development Director bei G+D Currency Technology

Revolutionäres Maschinendesign

Mit der BPS C2 setzen wir ein neues, Industrielles Design-Highlight „Made in Germany“. Dabei folgen wir ergonomischen Empfehlungen, was unter anderem auch in der Anordnung von Ein- und Ausgabestaplern berücksichtigt wurde, um ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen.

Features der BPS C2

  • Benutzerfreundlichkeit: Die Maschine zeichnet sich durch ein klares Design und eine intuitive Bedienerführung inklusive einer modernen Benutzeroberfläche aus.

  • Produktivität: Der konstant hohe Durchsatz von 1.050 Banknoten pro Minute, unabhängig von der Anwendung, steigert die Produktivität signifikant.

  • Sicherheit: Mit der neuesten Sensorik der Spitzenklasse, ist eine präzise, schnelle und zuverlässige Fitness-Sortierung möglich.

  • Zukunftsfähigkeit: Durch moderne Tools, Apps und Web-Services wird eine Konnektivität erreicht, die effiziente und kostensparende Kundenprozesse ermöglichen.

Der Einsatz modernster Technologien und unsere langjährige Erfahrung machen den Unterschied. Das ist Grundlage für die Produktivitätssteigerung in der Banknotenbearbeitung.

 «

Erwin Leichtmann, Business Development Director bei G+D Currency Technology


BPS M3: mehr Produktivität und Effizienz

Auf das Wesentliche fokussiert

Mit der BPS M3 hat G+D Currency Technology ein neues System für die Bearbeitung von Banknoten in kommerziellen Cash-Centern konzipiert. Es tritt in der Klasse der modularen Hochleistungssysteme im Produktsegment unterhalb der BPS M5 an – mit dem Fokus auf Produktivität und Effizienz. „Mit der BPS M3 konzentrieren wir uns ganz klar auf maximale Produktivität und verzichten bewusst auf Komfortmerkmale. So gelingt es uns, dieses System in einer Preisklasse anzubieten, die das System für mehr Kunden attraktiv machen dürfte“, erläutert Carmine Grabandt, Business Development Director bei G+D Currency Technology und verantwortlich für die Markteinführung der BPS M3.

Der Kunde stellt sich die Systemkonfiguration zusammen, die am Besten geeignet ist, um seinen Sortier- und Produktionsanforderungen gerecht zu werden.

 «

Carmine Grabandt, Business Development Director bei G+D Currency Technology

Maßgeschneidert und schnell

Das flexible Hochleistungssystem bietet viele Vorteile der BPS M-Segment-Maschinen wie etwa lange Lebensdauer und hohen Durchsatz. Der neue Sensor „NotaScan InOne“ nutzt den neuesten Stand der Technik, was Echtheitserkennung oder Fitnesssortierung angeht, und ist damit zukunftssicher auch für geänderte Regularien der Zentralbanken. Zudem ist er in der Lage, Seriennummern und Tickets – als Spezialanwendung für Casinos – zu lesen.

Der modulare Aufbau der BPS M3 ermöglicht es, flexibel auf spezielle Kundenanforderungen einzugehen. Ein System mit vier oder acht Staplern eignet sich beispielsweise für stückelungsreine Einlieferungen in Cash-Center. „In Indien, Kenia oder China ist es z. B. üblich, dass überwiegend eine Stückelung in einem einzelnen Arbeitsschritt in Cash-Centern bearbeitet wird. Die Anforderung an die Maschine lautet dann: zählen sowie nach Zustand und ggf. Lage sortieren“, berichtet Grabandt. In Ländern, die mit Multi-Stückelungen arbeiten, sind entsprechend mehr Stapler nötig, um die Banknoten zusortieren. Mit hohem Durchsatz – bis zu 76.000 Banknoten pro Stunde – werden die Banknoten auf Wert und Echtheit geprüft und gleichzeitig nach definierten Kriterien wie Stückelung, Umlauffähigkeit oder Lage sortiert. In Casinos können darüber hinaus Tickets in dafür definierte Stapler sortiert werden. Die BPS M3 kann selbstverständlich vollständig in Cash-Management-Software-Systeme integriert werden.

Features der BPS M3

  • Durchsatz: Bis zu 76.000 Banknoten pro Stunde werden verarbeitet, und der Large Continuous Feeder (LCF) kann mit bis zu 4.000 Banknoten befüllt werden.

  • Sicherheit: Es findet eine verlässliche Prüfung von Fitness-Eigenschaften, Echtheitsmerkmalen, Seriennummern und weiteren Kriterien durch modernste Sensortechnologie statt.

  • Konnektivität: Mit dem BPS Eco-System, einem innovativen Portfolio aus Softwareprodukten und Web-Services, lassen sich Cash-Management und Banknotenbearbeitung noch effizienter gestalten.

  • Effizienz: Hohe Robustheit und überragende Produktqualität sorgen dafür, dass das System über viele Jahre hinweg zuverlässige Dienste leistet.


Kontakt

Ihr Kontakt für Deutschland
  Ändern Sie Ihren Standort

Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH

+49 89 4119-0

currency-technology-germany@gi-de.com

Vorname Nachname E-Mail Firma Ihre Nachricht
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden - wie in den <a href="de/de/currency-technology/datenschutz/" class="ce--link" title="G+D Datenschutzbestimmungen" target="_blank">G+D Datenschutzbestimmungen</a> beschrieben. Titel Herr Frau
currency-technology-germany@gi-de.com de ct de https://www.gi-de.com/de/de/currency-technology/trends/cash-cycle-innovationen/innovative-systeme/ https://www.gi-de.com/de/de/currency-technology/trends/cash-cycle-innovationen/innovative-systeme/