Sprache wähle
Sprache wähle
Aerial view of football stadium, a prime application of private networks
#Connected Devices

Private LTE-Netze werden zunehmend auf 5G umgestellt

Interview
6 Mins.

Private LTE-Netzwerke bilden in vielen Bereichen das Rückgrat der Industrie 4.0. Insbesondere dort, wo es keine anderen Möglichkeiten der Netzwerkanbindung gibt. Sie unterstützen in Bereichen wie der geschäftskritischen Sensorüberwachung, Standortverfolgung oder der Koordination autonomer Fahrzeuge. Diese in sich geschlossenen Netzwerke sind eine bezüglich vieler Aspekte vorteilhafte Alternative zu WLAN- und öffentlichen Mobilfunknetzen. Die neue 5G-Version soll Kunden nicht nur eine höhere Bandbreite und eine geringere Latenz, sondern auch eine größere Sicherheit und Zuverlässigkeit bieten. Sharath Muddaiah, Director, Strategic Solutions & Business Development, Trusted Connected Devices, G+D, bringt uns auf den neuesten Stand

Herr Muddaiah, was sind die Vorteile privater Netzwerke? Und wie werden sie eingerichtet?

Eine Frau, die nachts über 5G in den sozialen Netzwerken surft
5G- und LTE-Mobilfunknetze könnten die Art und Weise revolutionieren, wie wir über unsere Handys miteinander verbunden sind

Private Netzwerke können fast überall eingesetzt werden, auch in Bereichen, in denen keine öffentliche Mobilfunkabdeckung verfügbar ist. Sie ermöglichen Unternehmen, ihr Netzwerk zu optimieren, interne Daten zu sichern, ihr Kostenmanagement zu verbessern und spezifische Service Level Agreements (SLAs) einzuhalten.

Unternehmen können diese eigenständigen Netzwerke von Mobilfunknetzbetreibern, Netzwerkinfrastrukturspezialisten, Systemintegratoren oder sogar dynamischen Start-ups einrichten lassen, die einfache und sofort einsatzbereite Netzwerklösungen anbieten. Dies erleichtert ihnen auch die Umstellung von 4G LTE auf 5G, sobald entsprechende Dienste für die neue Netzwerktechnologie verfügbar sind.

Für welche Anwendungen und Aufgaben sind private Netzwerke am besten geeignet?

Im Fokus steht, wie und warum private Netzwerke vorhandene WLAN- oder kabelgebundene Netzwerke unterstützen oder sogar ersetzen können. Unternehmen haben zahlreiche Hochleistungsanforderungen, die ihr Netzwerk unterstützen muss, z. B. verbesserte Mobilität, Kapazität für geschäftskritische Anwendungen und höhere Sicherheitsstandards. Und genau da liegen die Stärken von privaten Netzwerken.

Darüber hinaus sind private Netzwerke für eine Vielzahl von Anwendungsfällen geeignet: Stadien zum Beispiel, in denen regelmäßig Tausende Menschen zusammenkommen. Stadionbetreiber müssen zum einen die Erwartungen von Besuchern erfüllen, die sich schnelles Internet wünschen, und gleichzeitig andere Tools und Dienste wie Live-Streaming-Überwachungskameras priorisieren und verwalten können.

Industrie 4.0 erfordert eine extrem niedrige Latenz und eine sehr hohe Zuverlässigkeit (bis zu 99,9999 % SLAs) für eine intelligente, hocheffiziente Fertigung. In Anwendungsfällen wie U-Bahn-Stationen und Gebäudetechnik werden zudem neutrale Host-Netzwerke eingesetzt, die es mehreren Betreibern ermöglichen, gemeinsam auf das Netzwerk zuzugreifen und über das gemeinsame Spektrum einen Hochgeschwindigkeits-Internetzugang bereitzustellen. In Bereichen mit hohen Netzverkehrsaufkommen kann so trotzdem ein Zugang zu schnellem Internet gewährleistet werden.

Ein privates LTE- oder 5G-Netz einzurichten, ist keine Leichtigkeit. Welche Herausforderungen müssen Unternehmen dabei meistern?

Die Einrichtung privater Netzwerke am Unternehmensstandort ist komplex. Dafür sind fundierte Mobilfunknetzkenntnisse erforderlich. Alternativ kann das private Netzwerk über die Cloud so eingerichtet werden, dass es On-Premise-Funktionen bietet. Je nach Anforderungen des Unternehmens kann die Lösung auf die Optimierung der Capex oder der Opex ausgerichtet sein.

Systemintegratoren können hier erhebliches Know-How beisteuern. Aber um es auf den Punkt zu bringen: Eine erfolgreiche Implementierung zeichnet sich durch eine enge und effektive Verknüpfung mit der vorhandenen IT-Infrastruktur, eine spezielle Funkplanung und genau definierte Geschäftsabläufe aus. Zu denen können auch Roaming- oder kommerzielle Vereinbarungen mit anderen Netzwerken gehören.

“Die nächste Phase des 5G-Standards wird es Unternehmen noch einfacher machen, von kabelgebundenen, WLAN- und 4G-LTE-Netzen auf private 5G-Netze umzusteigen“
Sharath Muddaiah
Director, Strategic Solutions & Business Development, Trusted Connected Devices, G+D

Welche technischen Neuerungen werden private LTE/5G-Netze mit sich bringen?

Porträtbild des 5G-Experten Sharath Muddaiah von G+D
Sharath Muddaiah, Director, Strategic Solutions & Business Development, Trusted Connected Devices, G+D

Agilität ist in unserer zunehmend vernetzten Gesellschaft die Grundvoraussetzung. Unternehmen müssen agil sein. Aber es braucht auch innovative Ansätze für weniger logistische Komplexität und mehr Flexibilität. Hier kommt das SIM- und Gerätemanagement ins Spiel.

Betrachten wir zum Beispiel ein neues Geschäftsmodell wie das Mieten von autonomen Fahrzeugen (autonomous guided vehicles, AGVs). Das fahrerlose Fahrzeug benötigt einen sicheren Zugang zum privaten Netzwerk von Unternehmen A. Es bleibt für die vereinbarte Dauer im Unternehmen und wird nach Abschluss der Aufgabe aus dem Netzwerk von Unternehmen A entfernt. Anschließend wird es mit dem privaten Netzwerk von Unternehmen B verbunden, wo es in der folgenden Woche gebraucht wird.

Damit dieses Modell reibungslos funktioniert, benötigen die Unternehmen Dienste zur Verwaltung der Geräteidentität und zur Verwaltung von Anmeldeinformationen, wie sie von G+D bereitgestellt werden. Wir sind ein weltweit führender Anbieter in diesem Bereich. Darüber hinaus bietet G+D Profilverwaltungsdienste zwischen privaten Netzwerken und öffentlichen Netzwerken von Mobilfunknetzbetreibern an. Für viele von ihnen liefern wir bereits heute umfangreiche Wartungs- und Betriebsservices. Außerdem bieten wir auch die Unkenntlichmachung und Verschlüsselung der International Mobile Subscriber Identity (IMSI) für neue eigenständige 5G-Netzwerke an.

Die nächste Phase des 5G-Standards, bekannt als Release 16, wird es Unternehmen außerdem noch einfacher machen, von kabelgebundenen, WLAN- und 4G-LTE-Netzen auf private 5G-Netze umzusteigen. Dabei stehen drei Bereiche im Fokus, die eine extrem schnelle Kommunikation zwischen Geräten mit hoher Verbindungsdichte ermöglichen, selbst in störanfälligen Umgebungen.

Auf diese Weise können Unternehmen die Art und Weise, wie sie z. B. Maschinen und Infrastruktur einsetzen, neu definieren und möglicherweise mithilfe von Network Slicing mehrere virtuelle Netzwerke erstellen, die für verschiedene Anwendungsfälle optimiert sind, einschließlich des Verkehrs kritischer Daten. Dies sind spannende und auch kommerziell vielversprechende Aussichten für jedes Unternehmen, insbesondere für diejenigen, die an der Spitze der Industrie-4.0-Revolution stehen.

Diesen Artikel teilen

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Informieren Sie sich über aktuelle Neuigkeiten und Ideen von G+D. Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir sicher, dass Sie neue und wichtige Infos sofort erfahren
Anmelden

Kontaktieren Sie uns

G+D ist ein weltweit tätiges Unternehmen: Wir sind immer und überall für Sie da. Wir finden die richtige Antwort auf Ihre Fragen. Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus -  wir melden uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und die gemeinsame Entwicklung von Sicherheitstechnologien und -lösungen, die Ihre Bedürfnisse erfüllen

Here should be a form, apparently your browser blocks our forms.

Do you use an adblocker? If so, please try turning it off and reload this page.

Abonnieren und G+D Artikel anhören

Sie sind unterwegs? Jetzt können Sie noch leichter auf unsere Artikel zugreifen, immer und überall. Einfach abonnieren und anhören