Sprache wähle
Sprache wähle
 
#Digital #Annual Report

Wie digitales Bezahlen immer sicherer und komfortabler wird

Annual Report
10 Mins.

Kann es bei der Vielfalt an digitalen Bezahlmöglichkeiten, die heute schon existieren, immer weitere Innovationen geben? Wenn sich Giesecke+Devrient, ein weltweit führender Anbieter von Sicherheitslösungen für Karten und digitales Bezahlen, mit dem Softwarespezialisten Netcetera zusammentut, dann ist das zu erwarten. Für unsere Kunden und die Endverbraucher bedeutet das: Noch mehr Sicherheit und Komfort

 

„G+D und Netcetera sind 2020 eine strategische Partnerschaft eingegangen, bei der aus 1+1 mehr als 2 werden soll“, freut sich Gabrielle Bugat, Mitglied der Geschäftsführung bei G+D und verantwortlich für den Bereich Smart Card & Digital Payment. G+D hat sich mit 30 Prozent an Netcetera beteiligt. Der Spezialist für maßgeschneiderte Software und digitale Bezahlmethoden mit Hauptsitz in der Schweiz hat seit der Gründung 1996 mit Lösungen für Mobile Payment, Mobile Banking und Smart Mobility ein rasantes Wachstum hingelegt. Neben rund 2.000 Banken und Finanzdienstleistern – darunter die größte Schweizer Bank und MasterCard – gehören E-Commerce-Anbieter und Verkehrsunternehmen zu den Netcetera-Kunden. „Die Angebotspalette und Kundenstruktur von G+D und Netcetera ergänzen sich sehr gut, sodass wir wechselseitig voneinander profitieren und gemeinsam einen größeren Teil des schnell wachsenden Marktes für digitales Bezahlen erobern können“, ist Netcetera Gründer und CEO, Andrej Vckovski sicher.

Die Partner agieren in einem dynamischen Umfeld: Die Corona-Pandemie hat den schon bestehenden Trend stark beschleunigt, dass immer mehr Menschen online einkaufen sowie digital und kontaktlos bezahlen wollen – entweder per Karte oder per Near Field Communication (NFC) mit dem Smartphone. „In der Pandemie stieg einerseits der Bedarf an Banknoten. Parallel dazu verzeichnen wir seit Anfang 2020 einen Boom beim digitalen Bezahlen. Und der wird sehr wahrscheinlich auch nach dem Sieg über COVID anhalten“, ist Bugat sicher. G+D und Netcetera eint die Überzeugung, dass vor allem diejenigen Anbieter einen attraktiven Teil vom Markt bekommen, die bei ihren Lösungen Sicherheit und Bedienkomfort verbinden.

„Menschen wollen beim Einsatz digitaler Bezahlmethoden dasselbe gute Gefühl haben wie beim Zücken einer Banknote“, so Bugat. Vckovski ergänzt: „Das ist wie bei der Henne und dem Ei: Kunden nutzen digitales Bezahlen, wenn die Methode verbreitet, bekannt und einfach ist. Gleichzeitig sorgt eine weitere Verbreitung von Mobile-Payment-Angeboten dafür, dass das Vertrauen wächst. Das verbindende Element in dieser Gleichung ist der Komfort. Wer digitales Bezahlen leicht und praktisch findet, wendet es häufiger an.“

Für leichte, praktische und sichere Lösungen sorgen G+D und Netcetera in Zukunft immer öfter zusammen. Beispiel Banking: Will eine Bank wettbewerbsfähig bleiben, muss sie ihren Kunden in Zukunft die ganze Bandbreite des Bezahlens anbieten. Eine hohe Dichte von Geldautomaten sorgt für Bargeld-Nachschub. Mit Bezahlkarten und Kartenfunktionen auf dem Smartphone kann man bargeldlos einkaufen. Wer mehr will, kann sein Mobiltelefon zu einer sogenannten digital wallet aufwerten – einer kompletten elektronischen Geldbörse, die Zahlungen verwaltet und z.B. auch Kunden- und Bonuskarten sowie Einkaufsgutscheine speichert. Die bereits 2017 von G+D bei der niederländischen Rabobank aufgesetzte CONVEGO® Wallet-Lösung findet und bezahlt für ihre Besitzer sogar Parkplätze in der Innenstadt. Juniper Research prognostiziert, dass 2024 jeder zweite Mensch auf der Welt eine digital wallet haben wird. „Und wem das noch nicht reicht, der kann das Handy zur kompletten Bankfiliale machen, wo man digital Überweisungen vom Konto tätigt, Kredite abschließt und eine Videobesprechung mit seiner Bankberaterin abhält“, berichtet Vckovski.

Die vielen Möglichkeiten des Bezahlens

Auch im stark wachsenden Markt für E-Commerce ergänzen sich G+D und Netcetera gut. Netcetera bietet Softwarelösungen für das Bezahlen im Onlinehandel an, während G+D auf sichere Bezahltransaktionen spezialisiert ist. So ist es z.B. seit dem 1. Januar 2021 für alle Onlinehändler in Europa verpflichtend, bei Kartenzahlungen die sogenannte starke Kundenauthentifizierung (Stichwort: EMV® 3-D Secure1) anzuwenden. „Mitunter reicht dann beim Shoppen im Internet nur noch ein Klick, und die Ware gehört dank sicherer Bezahltransaktion mir“, freut sich Bugat. Auch die Tokenisierung ist auf dem Vormarsch: Dabei werden die persönlichen Kreditkarten-Informationen durch einen sicheren Code ersetzt. Sensible Kundendaten wie die Kartennummer müssen nicht mehr zwischen Käufer und Händler über das Internet hin und her geschickt werden. Außerdem werden befristete Informationen wie etwa die Kartenlaufzeit oder die Prüfziffer automatisch per Update aktualisiert.

Ein drittes überlappendes Kundensegment von G+D und Netcetera sind Verkehrs- und Mobilitätsbetriebe. „Bei unseren Partnerschaftsverhandlungen stellte sich z.B. heraus, dass wir beide für einen großen Schweizerischen Mobilitätsanbieter arbeiten“, erinnert sich Vckovski. Wenn Kundinnen oder Kunden ein Fahrkarten-Abo abschließen, erledigt die G+D-Lösung CONVEGO® me die sichere digitale Identifizierung per Smartphone- oder Computer-Kamera. Das umständliche Ausfüllen von Papieranträgen samt persönlichem Erscheinen am Bahnschalter gehören der Vergangenheit an. Und Netcetera liefert dazu ein komplettes Softwaresystem für die Planung des gesamten Schienenverkehrs.

  1. EMV® ist eine eingetragene Marke in den USA und anderen Ländern sowie eine nicht eingetragene Marke in allen anderen Ländern. Das EMV Warenzeichen ist Eigentum von EMVCo, LLC.

Der Einstieg bei Netcetera ist die größte Investition, die G+D in den vergangenen zehn Jahren getätigt hat. In all unseren vier Geschäftsfeldern Bezahlen, Konnektivität, Identität und digitale Infrastrukturen ergeben sich aussichtsreiche Synergien, die uns dabei helfen werden, an der Dynamik in diesen Märkten teilzuhaben. Außerdem konzentriert sich G+D auf eigene Forschung und Entwicklung, wie es etwa unsere topaktuelle Lösung Filia® für digitales Zentralbankgeld zeigt. All dies leistet einen Beitrag dazu, dass G+D als Technologieführer für die Sicherung von physischen und digitalen Werten weiter erfolgreich wächst.

Weitere Artikel zum Jahresbericht 2020

Diesen Artikel teilen

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Informieren Sie sich über aktuelle Neuigkeiten und Ideen von G+D. Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir sicher, dass Sie neue und wichtige Infos sofort erfahren
Anmelden

Kontaktieren Sie uns

G+D ist ein weltweit tätiges Unternehmen: Wir sind immer und überall für Sie da. Wir finden die richtige Antwort auf Ihre Fragen. Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus - wir melden uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und die gemeinsame Entwicklung von Sicherheitstechnologien und -lösungen, die Ihre Bedürfnisse erfüllen

Here should be a form, apparently your browser blocks our forms.

Do you use an adblocker? If so, please try turning it off and reload this page.

Abonnieren und G+D Artikel anhören

Sie sind unterwegs? Jetzt können Sie noch leichter auf unsere Artikel zugreifen, immer und überall. Einfach abonnieren und anhören